LifeHACKCommunity

Blog durchstöbern

Hausfrau in den50igern
Geschrieben am 14. September 2018 von bizmo

Keto-Brot zum selbermachen

Ketogenes Brot gehört zur sog. ketogenen Ernährung, man spricht auch oft von Low Carb. Diese zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

Sehr kohlenhydratarme Ernährung
Insulinausschüttung minimal
Fettverbrennung stark erhöht
Leber produziert Ketonkörper aus Fettsäuren

Ketogenes Brot hat nicht nur den Vorteil, dass es lecker ist. Es liefert dir auch jede Menge gesunder Inhaltsstoffe: viel gesunde Fettsäuren für einen ausgeglichenen Stoffwechsel und besonders viele Ballaststoffe, für eine geregelte Verdauung. Im Darm werden die Ballaststoffe dann von den Darmbakterien verdaut, die dabei Vitamine bilden, die wichtig für deinen Körper sind. Es gibt eine ganze Reihe ketogener Brotrezepte und sie unterscheiden sich erheblich in Geschmack und Nährwert. Das folgende Rezept ist nicht ganz billig, denn die Zutaten sind erste Wahl und selbstverständlich bio. Doch das Ergebnis ist ein Brot, das unvergesslich gut im Geschmack ist und du schon mit 1-2 kleinen Brötchen eine ganze Mahlzeit ersetzen kannst und garantiert stundenlang mehr als satt bist. Es fühlt sich auch sofort gut im Magen an!

Die Zutaten sind : Mandelmehl, Pfeilwurzmehl, Kokosmehl, Chia-Samen, Flohsamenschalenpulver, Hefe, Ei, Salz.

Wenn man sich diese Zutaten erst einmal in geringer Menge zum Ausprobieren kauft, dann ist es wirklich etwas teuer, doch wenn man sich dann später größere Mengen der Backzutaten auf Vorrat kauft, dann relativieren sich die Kosten wieder. Wie das Brot gemacht wird, erfahrt ihr im Lifehack. Aber nicht vergessen: Lifehack anschauen ist nur die halbe Miete – nachmachen ist der Hauptgewinn!

Ketogenes Brot

(Deutsche Untertitel auf Wunsch verfügbar!)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + zwanzig =